Bin ich geeignet?

Selbsttests für angehende Lehrer/-innen

Wie die Praxis leider immer wieder zeigt, haben junge Menschen, die sich für den Lehrerberuf interessieren, oft völlig falsche Vorstellungen von den damit verbundenen Anforderungen.

Die Berufsvorbereitung und Beratung an den Universitäten ist in vielen Fällen dürftig. In den letzten Jahren sind verschiedene Selbsttests entwickelt worden, die es Aspiranten des Lehrerberufs ermöglichen, ihre Berufswahl zu reflektieren. Darüber hinaus gibt es zunehmend Infomaterial über den Lehrerberuf, dass besonders den Personen zu empfehlen ist die meinen, weil sie früher einmal die Schule besucht haben, wüssten sie Bescheid über den „Halbtagsjob“ der Lehrerinnen und Lehrer.

Angebote zum Selbsttest:

Fit für den Lehrerberuf

Prof. Schaarschmidt und sein Team der Uni Potsdam haben im Rahmen der Lehrerbelastungsstudie bereits 2011 ein „Self-Assessment-Verfahren" entwickelt und unter dem Titel „Fit für den Lehrerberuf“ veröffentlicht. Potentielle Lehramtsstudenten und Referendare können unter anderem Fragen nach ihrem Umgang mit Jüngeren, nach Verantwortungsbereitschaft und der Fähigkeit, mit Frustration und Misserfolg klar zu kommen, nach Durchsetzungsfähigkeit, Anstrengungs- und Entbehrungsbereitschaft, Stressresistenz, Begeisterungsfähigkeit, Freundlichkeit, Flexibilität und Humor beantworten. Die Auswertung ergibt ein individuelles Profil, das mit einer "Idealnorm" und der Lehrerstudentennorm verglichen werden kann.

"Sie denken darüber nach, Lehrer/in zu werden?", fragen die Autoren des Tests. "Mit diesem Fragebogen möchten wir Ihnen ein Verfahren in die Hand geben, das Sie über wichtige Anforderungen im Lehrerberuf informiert und Ihnen gleichzeitig die Möglichkeit bietet, für sich selbst zu beurteilen, inwiefern Sie diesen Anforderungen gewachsen sind. Damit soll Ihnen diese Methode ein Hilfsmittel bei Ihrer Entscheidung sein. Auch soll sie Ihnen ggf. Anregungen für weitere Entwicklung geben."

SeLF

Die Ludwig-Maximillian-Universität München bietet SeLF, „ein Selbsterkundungsangebot zum Lehrerberuf mit Filmimpulsen“ an. Kurzfilme sollen realitätsnahe Einblicke in den Lehreralltag geben. Zu jedem Film gibt es Aussagen, auf die mit Zustimmung oder Ablehnung reagiert werden kann. Dabei geht es nicht um richtig oder falsch. SeLF ist auch kein Persönlichkeitstest. Vielmehr möchte SeLF die Nutzer dazu anregen, über ihre Vorstellungen zum Lehrerberuf nachzudenken. Wer sich registriert, kann eine Gesamtauswertung ausdrucken.

Selbsterkundung

Die „Career Counselling for Teachers“ (CCT) stellt Ihr kostenloses Angebot so dar: „Wenn Sie die hier angebotenen Fragebögen und Checklisten ehrlich bearbeiten, können Sie mehr Klarheit über sich selbst gewinnen und vielleicht besser abschätzen, ob eine bestimmte Laufbahn im Bildungswesen zu Ihnen passt. […] Die folgenden Selbsterkundungsverfahren wurden auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschungen entwickelt. Sie dienen der Auseinandersetzung mit persönlichen Einstellungen, Fähigkeiten und Erfahrungen und deren Bedeutung für die Studien- und Berufswahl. Sie sind keine 'Tests', die für sich allein genommen in der Lage wären, die Eignung für eine Lehrerlaufbahn 'festzustellen‘ – sie können aber Impulse für die Reflexion der Eignung geben.