Umfrage zu Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit

In Deutschland können 7,5 Mio. Menschen zwischen 18 und 64 Jahren nicht richtig lesen und schreiben (Quelle: Level-One Studie, 2011). Zudem sind immer mehr Schulabgänger(innen) nur bedingt ausbildungsfähig;

auch fehlen ihnen z.T. Kompetenzen, die für eine selbstständige Orientierung in unserer Gesellschaft notwendig sind. Diese Kompetenzen, u.a. Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz, Sozial- sowie Medienkompetenz, werden unter dem Begriff „Grundbildung“ zusammengefasst.

Die Pädagogische Hochschule Weingarten führt im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Projekts PROFESS eine anonyme Umfrage durch (24.11. bis 08.01.2012). Diese richtet sich sowohl an die Personen, die mit Jugendlichen oder Erwachsenen mit unzureichender Grundbildung arbeiten, als auch an jene Personen, die ausschließlich die Thematik "unzureichende Grundbildung" zum Gegenstand Ihrer Tätigkeit haben.

Ziel ist in Erfahrung zu bringen, welche Kompetenzen in verschiedenen Tätigkeitsfeldern benötigt werden, um Vermittlungs-, Unterstützungs- sowie Alphabetisierungs- oder Grundbildungsmaßnahmen erfolgreich durchführen zu können. Nicht zuletzt soll damit die Bedeutung der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit von Jugendlichen und Erwachsenen in Schule und Erwachsenenbildung aufgezeigt und die entsprechenden Berufsbilder geschärft werden. Wir bitten Sie daher herzlich um Ihre Teilnahme!

Zum Fragebogen: http://ww3.unipark.de/uc/PROFESS_Weingarten/

Bei Rückfragen zur Umfrage wenden Sie sich bitte an Frau Susanne Kley (Kontakt: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ). Sie wird Ihnen gerne behilflich sein.

Zur Projektbeschreibung: http://www.ph-weingarten.de/stag/PROFESS_Wgt_Projektbeschreibung_kurz.pdf