Personalratswahl 2012

  • Drucken

Der Personalrat Schulen ist der Ort, an dem die Lehrerinnen und Lehrer am meisten Einfluss nehmen können auf ihre Arbeitsbedingungen. Wenn sie denn wollen! Alle 4 Jahre wird der Personalrat gewählt. Am 14.03.2012 ist Wahltag.

Der Berufsschullehrerverband VLB tritt an, die Interessen der Kolleginnen und Kollegen an den Berufsschulen in Bremen und Bremerhaven zu vertreten. Das ist im Land Bremen nicht einfach, weil die Personalräte hier zentralistisch organisiert sind.

Während in anderen Bundesländern jede Schule ihren eigenen Personalrat (PR) hat, gibt es in Bremen und Bremerhaven jeweils nur einen Personalrat für alle Schulen. Weil es nun mal mehr allgemeinbildende als berufsbildende Schulen gibt, führt das dazu, dass die Vertreter/-innen der allgemeinbildenden Schulen immer die Mehrheit im PR bilden.

Ein weiteres Problem der hiesigen Schul-Personalräte ergibt sich aus dem Umstand, dass die GEW sich besonders für die allgemeinbildenden Schulen einsetzt - auch im Personalrat. Das führte z.B. dazu, dass die Bildungbehörde mit Unterstützung der GEW in den letzten 25 Jahren kontinuierlich Beförderungsstellen von den Berufsschulen wegnehmen und zu den allgemeinbildenden Schulen verschieben konnte. In keinem Bundesland haben Berufsschullehrer/-innen so geringe Aufstiegschancen und verdienen so wenig wie in Bremen.

Für die Lehrkräfte an den Berufsschulen in Bremen und Bremerhaven ist es daher wichtig, dass im Personalrat Kollegen/-innen sitzen, die sich für ihre Belange einsetzen. Das tun die Vertreter/-innen des Berufsschullehrerverbandes VLB. Sie kommen aus den Berufsschulen und kennen die Arbeitsbedingungen und Sorgen der Berufsschulen. Sie können die Interessen der Berufsschullehrer/-innen wahrnehmen ohne von innergewerkschaftlichen Mehrheiten dominiert zu werden.

Infos des VLB zur PR-Wahl